Bikecommunity in Hohenlohe  

Zurück   Bikecommunity in Hohenlohe > Technikzentrum > Techniktalk
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Galerie Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Techniktalk Reifen? Gabel? Was meint ihr?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.05.2013, 21:10
Benutzerbild von Lapierreracerin
Lapierreracerin Lapierreracerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 171
Standard AVID ELIXIR 5

Hallöchen,

hab folgendes NERVIGES Problem.

An meinem Bike befindet sich eine ELIXIR 5 Bremse, die nach dem Bad Wildbad-Trip auf einmal VORNE quitsch wie die Hölle (die ist so laut, das ich am Anfang einer gruppe fahren kann um den Weg "frei zu quitschen" damit wir alle durchkommen :-D).

Das Problem hatte ich hinten auch schon, ließ diese Entlüften, quitsche später wieder, habs dann selbst entlüftet, seitdem ist ruhe.

Sollte ich die vordere nun auch entlüften (komisch war noch, sobald eine Bodenwelle kam war ruhe), oder die komplette Bremsanlage einschicken, bzw. was kann das sein. Natürlich weiß ich auch, das man ein Bike mit Scheibenbremse nie komplett leise kriegen wird, aber es nervt.

Danke schon mal für die Hilfe

Grüßle

Lapierreracerin
__________________
Biken ist wie Stammtisch: Sitzen, quatschen, ab und zu was trinken und gelegentlich ne Pinkelpause.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.05.2013, 00:02
Benutzerbild von dr.disk
dr.disk dr.disk ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2008
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 731
Standard

Nabend.

Ohne es gesehen zu haben ist das schwer zu sagen woran das jetzt genau liegt. Deswegen einfach mal die üblichen drei Dinge warum bei mir meist die Avid Bremse laut wird:
  • Schmutz
  • Bremsbeläge abgefahren
  • Bremsscheibe verzogen
Wobei du sagtest Bad Wildbad: Evtl. zum Transport das Vorderrad ausgebaut? Dann, bzw. schadet beim quietschen sicherlich ebenfalls nicht, noch Punkt 4 nachgereicht: Ausrichtung Bremssattel prüfen.
__________________
Zitat:
Wohin kämen wir denn hin, wenn keiner wüsste wohin man käme, wenn man ginge um zu schauen wohin man käme wenn man gehen würde?

Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen Rädern den Vorteil, dass sie pro Umdrehung einmal weniger hoppeln und somit für deutlich besseren Rollkomfort sorgen.

Mountainbiken ist, wenn man mit den wesentlichen Körperteilen ins Ziel kommt und die Fahrradteile mitbringt, die zu teuer sind, um sie im Wald liegen zu lassen. (Unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.05.2013, 01:11
Benutzerbild von drummer87
drummer87 drummer87 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Schwäbisch Hall / GWH
Beiträge: 180
drummer87 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Oder vllt Beläge verglast!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.05.2013, 11:30
Benutzerbild von Lapierreracerin
Lapierreracerin Lapierreracerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 171
Standard

@dr.disk:
-Nachdem ich in Wildbad war, hab ich das bike komplett geputzt. Sogar das Rad ausgebaut und den Bremssattel mit einer kleinen Bürste gereinigt.
-Bremsbeläge waren relativ frisch, grade recht eingebremst.
-Bremsscheibe verzogen??? Wie kann man das am besten kontrollieren? Das Werkzeug fehlt mir noch
-Vorderrad war raus, aber wie bereits erwähnt, in Bad Wildbad hat nix gequitscht, geklingelt oder vibriert und die Strecken sind nicht grad butterweich.

@drummer87:
-Beläge hatte ich in Wildbad nochmals aufgeraut, hat funktioniert.
__________________
Biken ist wie Stammtisch: Sitzen, quatschen, ab und zu was trinken und gelegentlich ne Pinkelpause.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.05.2013, 12:02
Benutzerbild von Al
Al Al ist offline
MTB-Papst
 
Registriert seit: 15.04.2005
Ort: N 49°21'43.199", E 9°50'11.000"
Beiträge: 2.222
Al eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Quitscht es nur beim Bremsen, oder auch so?

Wenn es nur beim Bremsen quitscht, dann bringt Entlüften überhaupt nix. Dann liegt es, wie schon geschrieben, an den Belägen. Schau Dir auch mal die Klammer an, welche die Beläge auseinanderdrückt. Wenn diese an die Bremsscheibe kommt, dann quitscht es auch.

Wenn es auch beim "Rollenlassen" quitscht, dann brint Entlüften schon wieder nix. Schau mal, ob die Bremsscheibe mittig durch die Beläge läuft, also Luft zwischen linkem und rechtem Belag ist. Wenn es auf einer Seite streift, dann ist evtl. das Rad schräg eingebaut, oder Du musst den Bremssattel neu ausrichten. Wenn die Bremsscheibe am Bremssattel schleift, kommt es auch zu Geräuschen.
__________________


---------
--Touren am Monte Grappa --------- meine Filmchens
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.05.2013, 12:28
Benutzerbild von drummer87
drummer87 drummer87 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Schwäbisch Hall / GWH
Beiträge: 180
drummer87 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Da hilft nur eine Magura... :-D
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.05.2013, 13:26
Benutzerbild von dr.disk
dr.disk dr.disk ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2008
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 731
Standard

Ob die Bremsscheibe verzogen ist kannst so kontrollieren:

Ausbauen und auf eine ebene Fläche wie einen Tisch oder so legen. Außen herum drückst jetzt von oben auf die Bremsscheibe. Sollte sie verzogen sein wirst eine Stelle finden wo die Bremsscheibe sich anhebt wenn gegenüber drauf drückst. Achtung: Beide Seiten überprüfen, also wenn auf der einen Seite fertig, dann einfach umdrehen.

Oder, einfacher und geht auch: Rad im eingebauten Zustand in Schwung versetzen und von hinten in die Bremse rein schauen, also da wo die Beläge und die Scheibe siehst. Sobald sich der Abstand zwischen Belag und Scheibe ändert ist da was verzogen oder falsch ausgerichtet.
__________________
Zitat:
Wohin kämen wir denn hin, wenn keiner wüsste wohin man käme, wenn man ginge um zu schauen wohin man käme wenn man gehen würde?

Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen Rädern den Vorteil, dass sie pro Umdrehung einmal weniger hoppeln und somit für deutlich besseren Rollkomfort sorgen.

Mountainbiken ist, wenn man mit den wesentlichen Körperteilen ins Ziel kommt und die Fahrradteile mitbringt, die zu teuer sind, um sie im Wald liegen zu lassen. (Unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.05.2013, 14:29
Benutzerbild von Lapierreracerin
Lapierreracerin Lapierreracerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 171
Standard

Müsste ich das dann richten lassen, oder kann man so was selbst erledigen?
__________________
Biken ist wie Stammtisch: Sitzen, quatschen, ab und zu was trinken und gelegentlich ne Pinkelpause.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.05.2013, 15:01
Benutzerbild von dr.disk
dr.disk dr.disk ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2008
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 731
Standard

Kommt drauf an was richten willst.

Bremssattel ausrichten bzw. Vorderrad richtig gerade einbauen: Das kannst selbst.

Eine verzogene Bremsscheibe? Da gäbe es sogar spezielles Werkzeug dafür um das zu richten, zum Beispiel von Park Tool: http://www.parktool.com/product/rotor-truing-fork-dt-2.

Jedoch bin ich kein Freund von so was. Erstens muss man das wirklich können um eine Scheibe wieder gerade zu bringen und zweitens hat das Werkzeug damals, als ich es hätte brauchen können, mehr gekostet wie eine neue Bremsscheibe. Keine Ahnung wo die Preise heute liegen und/oder ob es Alternativen zum Park Tool gibt. Und wie bereits gesagt: Ich mag so was nicht. Kaltverformungen am Metall machen das nicht gerade stabiler. Und dann kommt man mit einem Hebelwerkzeug und "biegt" das wieder zurück. Ob das so gut ist für die Stabilität? Vor allem an so einem lebenswichtigem Bauteil wie einer Bremsscheibe? Nix für mich...
__________________
Zitat:
Wohin kämen wir denn hin, wenn keiner wüsste wohin man käme, wenn man ginge um zu schauen wohin man käme wenn man gehen würde?

Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen Rädern den Vorteil, dass sie pro Umdrehung einmal weniger hoppeln und somit für deutlich besseren Rollkomfort sorgen.

Mountainbiken ist, wenn man mit den wesentlichen Körperteilen ins Ziel kommt und die Fahrradteile mitbringt, die zu teuer sind, um sie im Wald liegen zu lassen. (Unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.05.2013, 17:46
Benutzerbild von Lapierreracerin
Lapierreracerin Lapierreracerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 171
Standard

Aufgrund einer vorhandenen Steckachse ist ein krummer einbau gar net möglich oder?

Wenn ich 2 Scheiben aneinander halte müsste ich es doch rausfinden können ob die eine verbogen ist, oder wär das Unsinn?
__________________
Biken ist wie Stammtisch: Sitzen, quatschen, ab und zu was trinken und gelegentlich ne Pinkelpause.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.05.2013, 21:13
Benutzerbild von dr.disk
dr.disk dr.disk ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2008
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 731
Standard

Ach, sag niemals nie. Soll Leute geben die alles hin kriegen :D Ernsthaft: Ja, ist schwer...

Klar, kannst auch zwei Scheiben aneinander heben. Ich selbst hab immer eine Ebene Fläche wie Werkbank, Tisch oder sonst was genommen. Und dann mit der Drückmethode einmal auf beiden Seiten außen herum.
__________________
Zitat:
Wohin kämen wir denn hin, wenn keiner wüsste wohin man käme, wenn man ginge um zu schauen wohin man käme wenn man gehen würde?

Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen Rädern den Vorteil, dass sie pro Umdrehung einmal weniger hoppeln und somit für deutlich besseren Rollkomfort sorgen.

Mountainbiken ist, wenn man mit den wesentlichen Körperteilen ins Ziel kommt und die Fahrradteile mitbringt, die zu teuer sind, um sie im Wald liegen zu lassen. (Unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.05.2013, 23:35
Benutzerbild von Lapierreracerin
Lapierreracerin Lapierreracerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: Bretzfeld
Beiträge: 171
Standard

Sodele,

hab nun folgendes gemacht
-Rad raus
-Scheibe runter
-"Drücktest" durchgeführt(kerzengrad, grader gehts nicht:-D)
-Hab den Bremssattel gereinigt
-Kolben geschmiert
-Alles zusammen gebaut und bin 2x um den Block gefahren
und es war ruhe. Hoffe es bleibt so. Gestern gings ja nach 30 sek. Fahrt schon los.

Auf jeden Fall, vielen Dank für eure Tipps und "Ausschlussverfahren".

Grüße

Lapierreracerin

Ich hoffe ich komm mal irgendwann wieder dazu, mit euch ne Runde zu drehen.
__________________
Biken ist wie Stammtisch: Sitzen, quatschen, ab und zu was trinken und gelegentlich ne Pinkelpause.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Avid Elixir Bremse bei Scott Genius "jault" Monti Techniktalk 3 09.10.2010 10:42
neue Bremsbeläge Elixir schleift Freischneider Hilferuf 6 09.04.2010 12:03
Organische Bremsbeläge Avid Juicy 3+5+7 Stoepsel Ersatzteile, Schnäppchen 8 13.01.2010 11:42
Drehmomente für Sram, RockShox, Avid und Truvativ dr.disk Techniktalk 0 12.12.2009 11:13
Bremsen Avid Juicy 3 Holli Techniktalk 5 16.06.2008 10:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: querfeldein-kurbeln.de